Sponsored Post: Dachfenster pflegen

Schon aufgrund ihrer Lage 
sind Dachfenster meist stärkeren Witterungeinflüssen 
ausgesetzt als 'normale' Fenster. Damit die Dachluken trotzdem 
möglichst lange gut funktionieren, hilft, 
insbesondere bei Holzfenstern, ein wenig regelmäßige Pflege. 

Diese fängt schon beim Rein halten der Fenster an,
die Ihr regelmäßig säubern und im Herbst/Winter
von Schnee und Laub befreien solltet.
Dabei unbedingt auch die umliegenden Bereiche des Fensters
(Eindeckung) nicht vergessen um für einen guten Wasserablauf
zu sorgen!

Ein mal im Jahr freuen sich auch die Getriebeteile (Schließung)
über den ein oder anderen Tropfen Öl. Das hilft gegen Rost,
schmiert und kann die Lebensdauer des Fenstergetriebes
deutlich verlängern!

Damit die Dichtungen länger frisch bleiben,
kann Silikonspray gute Dienste leisten.
Dabei müsst Ihr aber unbedingt aufpassen, dass zu lackierende
Teile des Fensters nix, aber auch gar nix davon abbekommen!!!
Silikon und Lacke jeglicher Art sind nämlich Totfeinde!
Man kann den Lack von Oberflächen, die Silikon auch nur
berührt haben, quasi weglaufen sehen...

Dachfenster aus Holz sollten regelmäßig gestrichen werden
um möglichst lange das Wetter draußen zu halten.
Die Firma Velux empfielt hier (für Veluxfenster) Intervalle von 2-4 Jahren,
je nach dem, wieviel Wetter das Fenster auszuhalten hat.
Diese Zeiten sind nach meiner Erfahrung
auch für sonstige Holzfenster als Richtwert ganz gut geeignet.
Dabei kann der Rahmen auch gleich auf morsche Stellen untersucht werden,
die vor dem Streichen ausgebessert werden sollten.
Wie man größere Fehlstellen repariert, habe ich schonmal HIER
an einem morschen Holzfenster gezeigt.
Kleinere Macken können mit Holzreparatur -Wachs oder -Paste
und etwas Lack/Lasur wieder schön werden.
Und für zu helle Fenster findet Ihr im  Dachfenster-Rollo Shop
alles um die Sonne auszusperren ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen