Möbelscharnier einstellen

Liebe Selbermacher/-innen!

Heute möchte ich Euch eine kurze Einführung in das 
Einstellen von Schranktüren geben
Ich orientiere mich an einem "Topfband" welches so, 
oder ähnlich in vielen Küchenschränken, 
Sideboards und anderen Möbeln verbaut ist.

Auf dem Bild seht Ihr die Stellschrauben
für die verschiedenen Einstellrichtungen,
mit denen Ihr die Schranktüren selber justieren könnt,
falls diese nicht richtig schließen oder hängen.

Einstellrichtungen Möbelscharnier

















Bei einfacheren Bändern ist "B"
gleichzeitig die Befestigungsschraube
und in einem Langloch gelagert.

Bei aufwändigeren Scharnieren kann auch statt "A"
eine zusätzliche Einstell- schraube für die Höhe
vorhanden sein.
________________________________________________________
( Tipp: Wenn Ihr's nicht selber machen wollt,                               Anzeige
könnt Ihr auch auf www.myhammer.de
kostenlos Euer Problem einstellen 

und Euch einfach mal ganz unverbindlich Angebote 
von Handwerkern für die Reparatur zukommen lassen.)                           

Schraube "A" benutzt Ihr um die Schranktür komplett anzuheben.

Schraube "B" kippt die Tür. Wenn z.B. die Griffseite der Tür hängt,
                        "drückt" Ihr sie mit dieser Schraube am unteren Band
                         nach oben oder "zieht" mit dem oberen Band

Schraube "C" regelt den Abstand der Tür zum Korpus.
                         Wenn die Schranktür z.B. auf der Griffseite
                         nicht richtig schließt,
                         liegt die Tür hinten meist zu nah am Schrank
                         an und baut Spannung auf.

Dreht Anfangs am besten immer nur leicht an den Stellschrauben,
um zu sehen wie die Türe darauf reagiert.
Oft braucht es nicht viele Umdrehungen
um die richtige Einstellung zu finden

"Topfbänder" bestehen übrigens aus zwei Teilen:

Der Teil des Scharniers an der Schranktür ist das eigendliche Topfband.
Der Teil an der Schrankseite heißt Kreutzplatte oder Bock.

Wichtig und Vorraussetzung für schön ausgerichtete Türen ist natürlich, 
das auch der Schrank einigermaßen ausgerichtet und 'im Winkel' ist!

Kommentare:

  1. Vielen Dank für diesen (gut bebilderten) Blog!
    Ich habe meine Küchenschranktüren inzwischen fast gerade bekommen, einzig ein Problem bleibt bei drei Türen bestehen: Die obere äußere Hälfte (also gegenüber der Seite mit den Schrankschanieren) liegt nicht am Schrank an und ich finde keine Möglichkeit, das zu beheben. Gibt es da irgend einen Trick?

    AntwortenLöschen
  2. Klasse beschrieben!
    Trotzdem habe ich noch ein Problem. Ich habe in einem Spiegelschrank Topfband Eckanschlag von Blum verbaut.
    Es funktioniert alles super gut. Nur geht die Schranktür nachdem ein Öffnungswinkel von
    ca. 20 Grad überschritten ist, ganz auf. D.h. in dem Bereich von 20 bis 90 Grad bleibt die Tür nicht in der geöffneten Position stehen, sondern öffnet sich ganz. Ist das einstellbar? Oder gibt es dafür andere Scharniere?

    AntwortenLöschen