Tür schleift, was nun?

Also, fangen wir mal mit den einfachen Reparaturen von Zimmertüren an.
Die Türe Schleift auf der Schlossseite 
(die Seite die beim Öffnen in den Raum schwingt) über den Boden.
Nun hat man folgende Möglichkeiten:

1. Wenn die Tür beim schliessen oben im Rahmen noch Luft hat,
kann man versuchen, die Tür auszuhängen
und die Scharniere mit einem Fitschenring zu unterlegen.
______________________________________________________
( Tipp: Wenn Ihr's nicht selber machen wollt,                               Anzeige
könnt Ihr auch auf www.myhammer.de
kostenlos Euer Problem einstellen 

und Euch einfach mal ganz unverbindlich Angebote 
von Handwerkern für die Reparatur zukommen lassen.)                         

2. Wenn Punkt 1 nicht funktioniert,
wieder Tür aushängen und über die Bänder (Scharniere)
die Stellung der Tür im Rahmen regeln:

Türbänder
Einstellung über die Bander am Türblatt:
Oberes Band weiter reinschrauben = Schlossseite hebt sich
Unteres Band einschrauben = Schlosseite senkt sich

Mit dieser Methode könnt ihr euch auch helfen,
wenn die Tür z.B. seitlich am Rahmen auf der Schlossseite schleift
(beide Bänder gleichmäßig einschrauben),
oder immer von alleine aufspringt (beide Bänder gleichmäßig rausdrehen).





Zimmertüre einstellen
3.Wenn die Tür erst bei weitem Öffnen auf dem Boden schleift,
zieht ihr am Rahmen auf höhe des oberen Bandes
die Dichtung aus der Nut und bekommt so Zugang zu einem Loch.
Dahinter befindet sich eine Imbusschraube,
die das Band (Zargenteil) im Rahmen festhält.
Diese löst ihr nun und drückt das Band
weiter in den Rahmen rein.
Lasst aber noch ein paar millimeter Platz dazwischen,
sonst könnte die Tür danach kneifen,d.h. springt von alleine auf.
Schraube wieder anziehen, Dichtung rein und ausprobieren.

Falls diese Möglichkeiten nicht funktionieren,
Läuft es meist darauf hinaus,
dass man die Tür zum reparieren kürzen muss.
Tut dies bitte nicht mit einer Stichsäge !!!!
Glaubt mir, das wird nix. Wenns ordentlich werden soll,
hilft euch hier nur eine Handkreissäge
mit Führungsschiene.

Diese Techniken beziehen sich auf Türen, die eingeschraubte Bänder haben.
Bei alten Türen mit Fitschen wirds komplizierter.
Damit befasse ich mich dann noch in einem neuen Post.

Gutes Gelingen!!

Wie man Türen richtig einbaut könnt Ihr HIER lesen.

Kommentare:

  1. hallo,

    bei mir schleift auch die tür auch erst beim weiten öffnen wie oben beschrieben. leider hilft mir die obige beschreibung nicht weiter, da ich ein ganz anderes modell hier in meiner mietwohnung habe. siehe bild im profil!

    vielleicht können sie mir hier auch weiterhelfen und ihre anleitung ggf ergänzen. vielen dank!

    AntwortenLöschen
  2. Also.... hier könnte es etwas komplizierter werden.
    Ich kenne zwar nicht genau dieses System, es sieht aber so aus, als könnte man an der Türseite vom Band die Stellung etwas regulieren. probieren sie mit einem Imbusschlüssel an der "madenschraube" (die ohne kopf,3.von aussen) zu drehen. Eine andere möglichkeit wäre , das untere Band an der Tür abzuschrauben und mit etwas Furnier zu hinterlegen. Bei beiden Möglichkeiten sollten sie darauf achten, wieviel luft sie noch in der Falz haben. Allerdings sehen diese bänder schon recht Hochwertig aus, somit denke ich dass auch die Tür nicht ganz billig war. Wenn sie sich also nicht sicher sind, sollten sie im Zweifel lieber ihren Vermieter kontaktieren,
    damit er einen Schreiner beauftragt, die Tür ggf. zu Kürzen. Im Regelfall übernimmt der Vermieter die Kosten. Ich hoffe ich konnte trotzdem etwas helfen.
    Danke für den Kommentar und viele Grüsse!

    AntwortenLöschen
  3. schaut mal nach nem Türhebeband. Ist besser!!

    AntwortenLöschen
  4. schaut mal nach nem Türhebeband. Ist besser!!

    AntwortenLöschen
  5. Wo kann man denn diese Hebebänder kaufen?

    AntwortenLöschen
  6. Nach mehrmaligen Probieren und Testen (Ein-und Aushängen der Tür inkl. ;-), konnte ich durch herausdrehen des unteren Türbandes das Schleifen der Tür am Boden beheben. Die Tür schließt auch einwandfrei. Jetzt meine Frage:wie tief sind die geschraubten Türbänder in der Tür verankert? Besteht jetzt die Gefahr das die Löcher in der Tür ausreissen, da das Band in der Tür ja nicht mehr komplett eingedreht ist ?

    AntwortenLöschen
  7. Hebebänder gibts im Baumarkt, sind aber nicht ganz billig.

    AntwortenLöschen
  8. Die Bänder sind etwa 5 cm in die Tür eingedreht.
    Normalerweise brauchen sie sich keine Sorgen machen.
    Sollte das Band sich doch mal lockern, können sie sich helfen, indem sie etwas Furnier o.ä. mit in das Loch schieben. Dieses wirkt dann wie ein Dübel.
    Lg

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank für ihre ausführliche Erklärung. Habe jedoch nicht das gleich Modell von Tür wie auf Ihrer Zeichnung dargestellt, doch der Prinzip ist überall gleich. Konnte mein Problem lösen. Bei älteren Türen legte mein Schwiegervater stets Unterlegscheiben zwischen den Bolzen und die Halterung oder gegebenfalls Türblatt abschleifen.

    AntwortenLöschen
  10. Danke, Methode 2 hat super funktioniert! Sogar ohne Tür aushängen (Frau alleine im Haus + schwere Türen + keine Lust). Mein Trick: Madenschraube nur wenig lösen, Möbelkeil unter die Tür hauen, Madenschraube wieder anziehen, fertig.

    Übrigens, durch die hier -> www.selbst.de/forum/bauen-renovieren/tuerband-mit-bandtasche-149969.html beschriebenen Probleme hatte ich noch die wertvolle Info, dass man die Made lieber nicht zu weit rausdrehen sollte: Es scheint, das Gegenstück könnte sich sonst in der Tiefe der Zarge verlieren...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Laura,
      danke für den Kommentar.
      Der Trick mit dem Keil ist echt gut. Mach ich bei schweren Türen auch gern so.
      Mit der Made kann ausserdem sogar die Zarge beschädigt werden, da man mit dieser die Bekleidung an der Stelle zerbrechen kann...
      Grüsse

      Löschen